Download e-book for iPad: Amphetamin in der Klinischen Medizin: Eigenschaften und by W. R. Bett M.R.C.S., L.R.C.P., F.R.S.L, Leonard H. Howells

By W. R. Bett M.R.C.S., L.R.C.P., F.R.S.L, Leonard H. Howells B.Sc, M.D., F.R.C.P., A. D. Macdonald M.A., M.D., M.Sc. (auth.)

ISBN-10: 364285561X

ISBN-13: 9783642855610

ISBN-10: 3642855628

ISBN-13: 9783642855627

Die Literatur über die pharmakologischen Wirkungen und klinische Anwendung der Amphetamine ist in den letzten zwei Jahrzehnten so reichhaltig geworden (und wächst immer weiter an), daß es für den von seiner Praxis in Anspruch genommenen Arzt schwierig geworden ist, über die wirklich wichtigen Entwicklungen auf dem laufenden zu bleiben. Dieses kleine Buch erhebt nicht den Anspruch, die Literatur bis zum heutigen Tage Juckenlos darzustellen. Es soll lediglich dem praktischen Arzt als Leitfaden dienen, wann und wann nicht und in welcher Dosierung er dieses wirklich wertvolle, aber häufig falsch verwendete Arzneimittel verordnen soll. Es beruht weitgehend auf persönlichen Erfahrungen, die durch entsprechende Mitteilungen aus neueren Publikationen ergänzt wurden. Die Autoren Dezember 1954 Inhaltsverzeichnis Seite Kapitel I Historische Einleitung 1 Kapitel II Pharmakologie 7 Kapitel III Fettleibigkeit 14 Kapitel IV Ermüdungszustände und Depressionen 30 Kapitel V Narkolepsie . 35 Kapitel VI Alkoholismus und Arzneimittelsucht 38 Kapitel VII Barbitursäure-Vergiftungen forty four Kapitel VIII Psychopathische Zustände forty nine Kapitel IX Enuresis und andere Verhaltensstörungen im Kindesalter . fifty five Autoren-und Sachverzeichnis sixty one Kapitel I HISTORISCHE EINLEITUNG Von W. R. BETT Die Geschichte der Amphetamine beginnt im Jahre 1887, als L. EDELEANO zuerst das flüchtige Amino-ß-phenylisopropylamin 1 (Amphetamin) aus der Phenylmethylacrylsäure darstellte . Im Jahre 1910 beschrieben GEoRGE BARGER u. H. H. (jetzt Sir HENRY) 2 DALE , die in den physiologischen Forschungslaboratorien von Wellcome über aromatische Amine arbeiteten, eine Serie ähnlicher Stoffe, die sie "Sympathomimetika" nannten. In den nächsten 17 Jahren konzentrierte sich das Interesse der Forscher auf Ephe­ drin.

Show description

Read or Download Amphetamin in der Klinischen Medizin: Eigenschaften und Praktische Verwendung PDF

Best german_12 books

Get Betäubungsmittelmißbrauch PDF

Die Ausbreitung des Betäubungsmittelmißbrauchs (BTM) gibt seit Jahren Anlaß zur Besorgnis. Zahlreiche Länder sind, unabhängig von ihren gesellschaftlichen Systemen, dem Einfluß des Drogenmißbrauchs ausgesetzt. Erst die genaue Kenntnis der Tatsachen sowie das Sammeln neuer Erfahrungen und deren kritische Beurteilung erlauben eine Abschätzung von Diagnose, Prognose und Präventionsmöglichkeiten im Hinblick auf die aktuelle scenario des BTM-Mißbrauchs.

Download e-book for iPad: CO2-Laser in der Stapeschirurgie: Eine Anleitung zum by Sergije Jovanovic

Der CO2-Laser ist ein bewährtes software auf zahlreichen Gebieten der HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Erfahrenen wie auch in Ausbildung befindlichen Ohrchirurgen gibt dieses Buch ein "Gewußt-Wie" speziell für Operationen mit dem C02-Laser in der Steigbügelchirurgie an die Hand. Der Einsatz des C02-Lasers wird anhand zahlreicher schematischer Zeichnungen und intraoperativer Aufnahmen (auch in schwierigen anatomischen Situationen) demonstriert.

Download e-book for kindle: Herz-Kreislauf-Erkrankungen by Andrea Lippoldt, Jan Monti (auth.), Prof. Dr. Detlev Ganten,

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind als multifaktorielle polygenetische Krankheitsbilder gekennzeichnet, an deren Zustandekommen neben pathologischen Veränderungen der Blutgefäße des Herzens und der Niere auch solche des Blutdrucks, des Stoffwechsels sowie zentralnervöse Faktoren beteiligt sind. Die Aufdeckung molekulargenetischer Zusammenhänge zwischen bestimmten Genen und dem Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen hat eine frühe Diagnostik und damit eine individuelle Prävention und Therapie möglich gemacht.

New PDF release: German Masters of the Nineteenth Century : Paintings and

Booklet through Metropolitan Museum Of paintings (New York, N. Y. ) - comparable identify: artwork Gallery Of Ont

Extra info for Amphetamin in der Klinischen Medizin: Eigenschaften und Praktische Verwendung

Example text

Trotzdem sollte es nicht ohne Grund für längere Zeit gegeben werden und nur für besonders anstrengende Situationen vorbeh~tlten bleiben. Die Harmlosigkeit auch bei älteren Leuten beweist die Arbeit von ARNETT u. HARRIS (1948), die es unter Kontrolle in einem Altersheim verwandten, in dem die weiblichen Insassen zwischen 71 und 91 Jahren, im Durchschnitt 78,4 Jahre, zählten. Bei diesen zeigten das Elektrokardiogramm, das Blutbild, die Urinuntersuchung, der Blutdruck und die Pulsfrequenz keinerlei Veränderungen, die auf Amphetaminsulfat zurückzuführen waren.

K. ) 3 4 7 8 7 15 2 37 11 2 2 K 12 17 29 (76%) 21 (35%) = Kontrollierter Diabetes mellitus = Befriedigende Körpergewichtsabnahme = Körpergewichtszunahme oder unbefriedigende Abnahme. = Partiell kontrollierter Diabetes mellitus = Etwas Körpergewichtsabnahme besonderswichtig ist, das Körpergewicht zureduzieren, weil solche Patienten bezüglich ihres Diabetes besser kontrolliert werden können und ein kleinerer Prozentsatz von ihnen Insulin braucht. Unter den übergewichtigen Diabetikern hatten 33% eine familiäre Belastung hinsichtlich dieser Erkrankung, während 50% einen hohen Blutdruck hatten.

39, 243-250. STONE & Cox INSURANCE TABLEB (Ordinary Branch) (1950). London: Stone & Cox Ltd. Bett, Howells, Macdonald; Amphetamin 3 Kapitel IV ERMÜDUNGSZUSTÄNDE UND DEPRESSIONEN Von LEONABD H. HOWELLS Wegen seiner bekannten Eigenschaft, die Gehirnrinde zu stimulieren· und die motorische Aktivität zu erhöhen, wurde Amphetaminsulfat in großem Umfang während des zweiten Weltkrieges angewandt. Es erwies sich hierbei viel wirksamer und verläßlicher bei der Bekämpfung von Ermüdungserscheinungen als die bisher benutzten Mittel wie Coffein, Rum usw.

Download PDF sample

Amphetamin in der Klinischen Medizin: Eigenschaften und Praktische Verwendung by W. R. Bett M.R.C.S., L.R.C.P., F.R.S.L, Leonard H. Howells B.Sc, M.D., F.R.C.P., A. D. Macdonald M.A., M.D., M.Sc. (auth.)


by Kenneth
4.5

Rated 4.89 of 5 – based on 23 votes