Download e-book for iPad: Ägypten: Theologie und Frömmigkeit einer frühen Hochkultur by Jan Assmann

By Jan Assmann

ISBN-10: 3170083716

ISBN-13: 9783170083714

Show description

Read or Download Ägypten: Theologie und Frömmigkeit einer frühen Hochkultur (Kohlhammer Urban-Taschenbücher) PDF

Similar german_1 books

New PDF release: Grenzen der Literatur (Revisionen: Grundbegriffe Der

The idea that of ""literature"" is notoriously imprecise and defies definition, but whilst it truly is necessary in an age the place conventional topic obstacles are breaking down. This quantity discusses attainable methods of defining the concept that in this kind of demeanour that it may be productively deployed heuristically in assorted historic and cultural contexts.

Extra resources for Ägypten: Theologie und Frömmigkeit einer frühen Hochkultur (Kohlhammer Urban-Taschenbücher)

Example text

In der Semantik des ägyptischen Tempels tritt ein Widerspruch hervor, der wohl in der Struktur des Heiligen begründet ist. Von außen betrachtet ist der Tempel ein streng abgeschirmter Bezirk, eine Enklave des Heiligen in einer profanen Welt, ein festverschlossenes Gefäß der göttlichen Strahlkraft, die auf geheimnisvolle Weise an diesem Punkt der Erde Wohnung genommen hat. Von innen betrachtet aber ist dieses aus der Welt ausgegrenzte Gefäß des Heiligen seinerseits die ganze Welt. Der Tempel bildet eine Welt ab, außerhalb derer es nichts mehr gibt.

42) Der Gott dieses Landes ist die Sonne am Himmel. SeineSymbole (nur) sind auf Erden. Man hat diese Aussage für einen Ausdruck reinster Amarna-Theologie gehalten. Aber mit »Symbolen« sind die Götterbilder gemeint, also etwas, das in der Amarna-Religion kategorisch ausgeschlossen ist. Tatsächlich scheint hier eine Vorstellung vorbereitet, die der spätzeitlichen schon sehr nahe kommt: Die Sonne als die eine himmlische Konzentration aller Gottessubstanz, und auf Erden die vielen Götterbilder, in denen diese Substanz in den spezifischen Brechungen der polytheistischen Religion eine dem Menschen zugängliche Form annimmt.

Tatsächlich scheint hier eine Vorstellung vorbereitet, die der spätzeitlichen schon sehr nahe kommt: Die Sonne als die eine himmlische Konzentration aller Gottessubstanz, und auf Erden die vielen Götterbilder, in denen diese Substanz in den spezifischen Brechungen der polytheistischen Religion eine dem Menschen zugängliche Form annimmt. Der eigentliche Ort dieser Anschauung ist wohl die »Neue Sonnentheologie« des Neuen Reichs, auf die wir in Kap. 2 eingehen werden. Aber von einem Ritual, das irgendwie mit der spätzeitlichen Statuenbestrahlungszeremonie zu verbinden wäre, findet sich auch hier keine Spur.

Download PDF sample

Ägypten: Theologie und Frömmigkeit einer frühen Hochkultur (Kohlhammer Urban-Taschenbücher) by Jan Assmann


by Brian
4.4

Rated 4.69 of 5 – based on 30 votes